- Zambia (Z)                                                                                                                                  

Hauptstadt: Lusaka Fläche: 752.614 km² Einwohner: 10.000.000 Nationalfeiertag: 24. Oktober 

Die Kennzeichen waren nach der Unabhänigkeit von GB 1964 zunächst schwarz auf gelb hinten, schwarz auf weiß vorne und in britischer Schriftart. Die Kombination beginnt immer mit A. Der 2. und 3. Buchstabe hatte bis 1989 folgende regionale Bedeutung:

AAA-AAZ - Lusaka Stadt
ABA-ABZ - Lusaka Distrikt (nur bis 1989)
ACA-ACZ - Ndola
ADA-ADZ - Kitwe (nur bis 1989)
AEA-AEZ - Kalulushi (nur bis 1989)
AFA-AFZ - Mufulira (nur bis 1989)
AGA-AGZ - Chingola (nur bis 1989)
AHA-AHZ - Kabwe (nur bis 1989)
AIA-AIZ - Serenje (nur bis 1989)
AJA-AJZ - Livingstone
AKA-AKZ - Choma (nur bis 1989)
ALA-ALZ - Mazabuka (nur bis 1989)
AMA-AMZ - Monze (nur bis 1989)
ANA-ANZ - Kafue (nur bis 1989)
AOA-AOZ - Luanshya (nur bis 1989)
APA-APZ - Kasama (nur bis 1989)
AQA-AQZ - Chinsali (nur bis 1989)
ARA-ARZ - Chipata (nur bis 1989)
ATA-ATZ - Solwezi (nur bis 1989)
AUA-AUZ - Mongu (nur bis 1989)
AVA-AVZ - Mansa (nur bis 1989)

1989 wurde die Zulassung zentralisiert auf Lusaka, Ndola und Livingstone, weshalb zunächst nur noch diese Buchstabenserien zur Verwendung kamen. Inzwischen werden aber auch weitere Buchstaben für eine der drei Städte ausgegeben. Auf diese 3-Buchstabenkombination folgt eine bis zu 4stellige Zahl. Möglich wäre z. B.  AJQ 1909 . Seit 2000 sind die Schilder nur noch weiß und es wurde einheitlich die deutsche Euroschrift eingeführt. Am linken Rand wird nun zusätzlich das Landeswappen abgebildet. Darüber steht  ZAMBIA . Es sind außerdem Wunschkennzeichen möglich. Diese haben keine regionale Zuordnung und die Kombination ist frei wählbar, wie am folgenden Bsp. zu sehen ist.

.

Kennzeichen aus den normalen Serien, jedoch in anderen Farben gibt es für den Öffentlichen Nahverkehr (rot auf gelb hinten und rot auf weiß vorne, z.B.  ACC 4411 ACC 4411 ), Händler (schwarz auf rot, z.B.  AAA 199 ) und Organisation wie Post, Bahn, Elektrizitätswerke, usw. (schwarz auf weiß mit gelben Rand). Desweiteren gibt es noch folgende Sonderkennzeichen:

AT - Administratives und Technisches Personal (grün auf weiß)
CD - Diplomatischer Korps (braun auf weiß)
GRZ - Regierungsfahrzeuge
PS - Gefängnisfahrzeuge
T - Anhänger, Buchstabe am Ende (schwarze oder rote Schrift)
TR - Händler und Kurzzeitkennzeichen (blau auf weiß)
UN - Vereinte Nationen (grau auf weiß)
ZAB - Militär
ZAF - Luftwaffe
ZNS - National Service
ZP - Polizei

So wie hier abgebildet sieht ein Anhängerschild aus. Das T ist am Ende der hinzugefügt. Eine weitere Unterscheidung bei den Kennung haben die Diplomaten. Die Kombination beginnt mit einer Zahl für ein Land, gefolgt von CD oder AT, einer Seriennummer (1-99 bei CD, 100-199 bei AT) und manchmal einem Z am Ende. Das kann so aussehen:  3 CD 4 Z , oder  19 CD 19 . Diese Bedeutung hat die 1. Zahl:

1 - United Kingdom
2 - USA
3 - Deutschland
4 - DR Congo
5 - Italia
6 - Belgien
7 - France
8 - Rossija
9 - Srbia & Crna Gora
10 - India 
11 - China
12 - Ägypten
13 - Ceská Rep.
14 - Nederland
15 - Vatikan
16 - Nigeria
17 - Sverige
18 - Botswana
19 - Canada
20 - Tanzania
21 - Somalia
22 - Nord-Korea
23 - Japan
24 - Kenya
25 - Danmark
26 - Românija
27 - Finland
28 - Malawi
29 - Palestina
30 - Norge
31 - Cuba
32 - Portugal
33 - EU
34 - Angola
35 - Saudi-Arabia
36 - Bâlgarija
37 - Uganda
38 - Ireland
39 - Iraq
40 - Mocambique
41 - Zimbabwe
42 - Brazil
43 - Iran
44 - Libiya
45 - Namibia
46 - Süd-Korea
47 - Sudan
48 - Zuid-Africa

Bei den Kennzeichen der UN gibt es ebenfalls eine weitergehende Unterteilung.

101-200 - UNICEF
201-300 - UNDP
301-400 - UNECA
401-500 - UNESCO
501-600 - UNHCR
601-700 - UNIDO
701-800 - UNFPA
801-900 - UNIC
901-1000 - UNWFP
1001-1100 - WHO
2001-2100 - ILO

Die Kennzeichen sehen z. B. so aus:  UN 503 CD  oder  UN 177 Z . Dies bedeutet, bei UN-Personal mit vollem Diplomatenstatus steht am Ende CD, nicht Diplomaten haben am Ende ein Z oder nichts. Die gleiche Regelung gilt auch für Mitglieder anderer Internationaler Organisationen. Diese haben jedoch am Anfang ihre jeweiligen eigenen Kennungen.

COM - ?
COS - Staats Sekretariat
EAS - Ost- u. Südafrikanisches Management Institut
FAO - Essens- u. Landwirtschafts Organisation
ILO - Internationale Arbeits Organisation
IMF - Internationaler Währungsfond
IRL - Internationale Kontrolle der roten Heuschrecke
JCB - ?
JMB - ?
NSA - Norsad Agentur
OAU - Organisation für Afrikanische Einigkeit
PAD - Pan-afrikanisches Institut für Entwicklung
PAN - Pan-afrikanische Neuigkeiten Agentur
PTA - Bevorzugte Handelsgebiete
WHO - Welt Hilfs Organisation
WV - Welt Vision International

Diese Schilder sehen so aus:  WHO 1 CD  oder  EAS 288 Z . Hier ist zusätzlich auch die Regelung 1-99 = CD, Nr. 100 aufwärts = Z am Ende.

Die blau-weißen Händler und Kurzzeitkennzeichen haben zum TR noch einen weiteren Serienbuchstaben, eine 3stellige fortlaufende Nummer und am Ende ZM. ( TRG 382 ZM , z.B.)

Nachfolgend noch ein Bild, eines Wunschkennzeichens. Wie auf dem LKW zu sehen ist, heist die Firma wohl BGC.

Das Land unterteilt sich heute in diese neun Provinzen:

Provinz Hauptstadt Fläche Einwohner 
Copperbelt Ndola   31.328 km² 1.600.000 
Central ProvinceKabwe   94.393 km² 1.000.000 
Eastern Province Chipata   69.106 km² 1.300.000 
Luapula Mansa   50.567 km²    950.000 
Lusaka Lusaka   21.896 km² 1.400.000 
Northern Province Kasama 147.826 km² 1.250.000 
North-Western Province Solwezi 125.826 km²    600.000 
South Province Livingstone   85.283 km² 1.200.000 
West Province Mongu 126.386 km²    750.000 

_____________________________________________________________________________________________________________

- Northern Rhodesia (RNR) (bis 1964)  

Vor der Unabhängigkeit hieß das Land Northern Rhodesia. Aus dieser Zeit ist nichts mehr nähreres bekannt. Nur soviel, dass die Schilder wie in Southern Rhodesa weiß auf schwarz gewesen sind, da auch Zambia britische Kolonie war. Es wurde ab ungefähr 1930 eine regionales Unterteilung vergeben, bestehend aus vermutlich zwei Buchstaben und einer 4stelligen Zahl. Sollte in etwa so ausgesehen haben:  AA 1234 .

_____________________________________________________________________________________________________________