- Bénin / Benin (RB / BJ)                                                                                                           

Hauptstadt: Porto NovoFläche: 112.620 km²Einwohner: 9.000.000Nationalfeiertag: 1. August

.

Seit den frühen 1990er Jahren beginnt die Kombination mit einem oder zwei Buchstaben (begonnen mit A, bzw. AB), gefolgt von einer 4stelligen Zahl. Das ganze wird fortlaufend vergeben. Es folgt in einem dunklen Feld das Nationalwappen mit der Aufschrift "Republique du Bénin" , daneben das Nationalkürzel RB mit der Landesflagge in Form des Landes darüber. Bei zweizeiligen Kennzeichen ist dies in der 1. Zeile neben den Buchstaben, wie auf dem oberen Bsp. zu sehen ist.

Es gibt eine Unterteilung von Fahrzeugen nach Farben der Kennzeichen:  

schwarz auf weiß Private Fahrzeuge
schwarz auf orange Taxis, Kommunales Fahrzege und Anhänger
weiß auf blau Offiziele Fahrzeuge (Unterschied zu den roten ist nicht genau bekannt)
weiß auf rot Offiziele Fahrzeuge (Unterschied zu den blauen ist nicht genau bekannt)
gelb auf schwarz Offiziele Fahrzeuge / möglicherweise staatliche Fahrzeuge (genaue Verwendung ist nicht bekannt)
.

Bekannte und verwendete Kennzeichen sind diese:     PR    RB = Präsident,    RFA    RB = Regierungsfahrzeug (näheres ist nicht bekannt),  OFFICIEL + 3stellige Zahl = Fahrzeuge des Präsidentenstabes und  2-3stellige Buchstabenkombination = Fahrzeugkolone des Präsidenten.

Kurzzeitkennzeichen sind schwarz auf gelb, beginnen mit IP und einem Serienbuchstaben, gefolgt von einer 4stelligen Zahl und RB am rechten Rand ( IPN 1049 RB ). Händlerkennzeichen sind offiziel weiß auf schwarz, jedoch gibt es sie auch in rot, blau oder anderen Farben. Beginnen tun sie mit W und einer ein oder zweistelligen Zahl und RB, werden allerdings oft durch den Namen des Händlers oder der Werkstatt ergänzt (offiziel:     W 7   RB ; auch möglich:  W12 XXXX RB  oder  W4ABCDERB ).

Diplomatenfahrzeuge haben zum einen Schilder in silber auf grün. Diese beginnen immer mit einer mindestens 2stelligen Zahl als Botschaftsnummer, welche für ein Land steht. Hier sind lediglich diese fünf bekannt:

01 - France   /   05 - Deutschland   /   103 - UNHCR   /   104 - UNICEF   /   118 - Internationales Institut für Tropenlandwirtschaft

Nach dieser Zahl folgt eine dieser Buchstabenkombinationen:  

CC - Konsularischer Korps  /  CD - Diplomatischer Korps   /  CMD - Botschafter oder Chef der Mission  /   IT - Nicht-diplomatisches Personal  /  NU - Vereinte Nationen   /   OI - Internationale Organisationen

Diesen Buchstaben folgt mit Ausnahme von CMD, jeweils eine bis zu 3stellige Zahl ( 05  CMD RB  oder  103 CD 7 RB ). Die zweite Gruppe von Diplomatenfahrzeugen haben Schilder in gelb auf grün. Die Kombination setzt sich hier zusammen aus einer 3stelligen Zahl ONG für Internationales Nicht-Regierungsmäßige Organisationen ( 119 ONG RB ) oder 1-2 Buchstaben, gefolgt von einer 4stelligen Zahl und AT (AT=Administratives Personal /  UU 7707 AT RB ). Eines ist jedoch bei allen Diplomaten gleich, nach der Kombination folgt das Feld mit Nationalwappen, sowie RB mit Landesflagge am rechten Rand.

Militär, Polizei und Post haben Schider in weiß auf schwarz. Die Kombination der einzelnen wird folgendermaßen unterschieden: 

1 Buchstabe, 7 Zahlen, Nationalflagge ( L 6946183 ) Militär
4 Zahlen, FT, Nationalflagge ( 1938 FT ) Militär Tankfahrzeuge
1 Buchstabe, 7 Zahlen, Flügel ( Z 5928139 )Luftwaffe
1 Buchstabe, 7 Zahlen, Anker ( S 2948920 )Marine
Blaues Schild, PN, 4 Zahlen, RB ( PN 9302 RB )Polizei
2 Zahlen, Bindestrich, 4 Zahlen, Runde Nationalflagge, G ( 04-1020G )Gendamerie
4 Zahlen, 2 Buchstaben, Posthorn ( 4903 ZJ )Post

Die vorherigen Schilder der von 1976 - 1990 verwendeten Serie, waren weiß auf schwarz oder schwarz auf weiß und im französischem Stil. Die fortlaufend vergebene Kombination setzte sich zusammen aus einem Buchstaben und 4 Zahlen, sowie RPB am Ende für den bis dahin geltenden Namen "Republique Populaire du Bénin" ( T 1042 RPB ). Es gab auch Schilder mit der Nationalflagge am rechten Rand. Händlerkennzeichen begannen mit WW ( WW3929 RPB ).   Kommunale Fahrzeuge und Taxis hatten schwarz auf gelbe Schilder ( X 7719 RPB ), Verwaltungsfahrzeuge fuhren in gelb auf blau ( U 9011 RPB ) und die Zentrale Regierung hatte weiß auf rote Schilder ( N 5390 RPB ). Gleich war bei allen, dass sie keine gesonderte Kombinationen bekamen, sondern alle aus der regulären Nummern erhielten.

_____________________________________________________________________________________________________________

- Dahomey / Dahomé (DY)   (1960 - 1976)                                                                                                                    

Bis 1975 hies das Land noch Dahomey. Die Schilder waren dabei ab 1960 weiß auf schwarz und bestanden aus einer vierstelligen Zahl, fortlaufend vergeben von 0001 bis 9999 und einer Zahl für die Region. Anschließend wurde dies um einen Buchstabe ergänzt und es folgten die Serien  0001 A1  bis  9999 L1 0001 N1  bis  9999 V1  und  0001 X1  bis  9999 X1 . Die Schrift war hierbei und allen folgenden in der Regel die französische. Die Endziffer stand hierbei für diese Region:

1 - Ouémé / Sud-Est (Porto Novo)2 - Atlantique / Sud (Cotonou)3 - Mono / Sud-Ouest (Lakossa)
4 - Zou / Centre (Abomey)5 - Borgou / Nord-Est (Parakou)6 - Atacora / Nord-Ouest (Natitingou)

Das Militär hatte die gleichen Kennzeichen mit den Buchstaben M und Z, ohne Regionalzahl ( 3993 M ). Ab 1972 wurde bei diesen allen jeweils das DY angehängt, so das ein Kombination z.B. so aussah: 0425 Q4 DY . Gelegentlich konnte dann auch die Regionalzahl mit dem Serienbuchaben voran stehen: T6 2033 DY .

Händlerkennzeichen begann wie in Frankreich mit W bzw. WW, gefolgt von einer 4stelligen Zahl und DY ( W 0083 DY ) und Kurzzeit waren rot auf weiß mit TT ( TT 9222 DY ). Dies gab es vermutlich erst ab 1972, da sie nur mit DY am Ende bekannt sind.

Diplomaten waren ab 1960 schwarz auf grün, begannen mit IT, gefolgt von einer fortlaufenden Zahl ( IT 1737 ). 1972 wechselte die Schrift zu silbern, die Zahl gab es nur noch dreistellig und dafür auch DY am Ende ( IT 200 DY ). Regierungskennzeichen hatten ebenfalls die Buchstaben DY. Näheres ist nicht bekannt dazu.

________________________________________________________________________________________________________

Aktueller Stand: 06.12.2015