- San Marino  ( RSM )                                                                                                                   

Hauptstadt: San MarinoFläche: 60,57 km² Einwohner: 31.000 Nationalfeiertag: 3. September 

Die ersten Kennzeichen, welche es ab 1922 gab, waren weiß mit einer schwarzen Zahl. Bereits ab 1923 wurde am Anfang RSM in rot hinzugefügt. Es folgten Nummern von  RSM  1   bis  RSM 999  , anschließend  RSM  A1  bis  RSM Z 99 . Nachdem dies 1952 erreicht war, wurde das ganze umgedreht zu  1  RSM  bis  999 RSM  und  A1 RSM  bis  Z99 RSM , zusätzlich wurde das Landeswappen am Anfang hinzugefügt und die Farbe in blau auf weiß geändert.

1966 folgten als nächstes Schilder mit Landeswappen am Anfang und  RSM 0001  bis  RSM 9999 . Die Schilder blieben blau auf weiß. Nachdem hier bereits Ende 1973 die 9999 erreicht war, wurden bis 1975 frei gewordene Nummern wieder vergeben. Dies blieb aber einmalig in San Marino, dass Kombinationen wiederverwendet wurden. Anschließend folgte  RSM A001  bis  RSM B999 . Nachdem dies erreicht war, wurden ab 15.09.1976 die Buchstaben wieder weg gelassen und es folgte mit  RSM 10000  erstmalig eine 5stellige Zahl. Das Landeswappen war hier zeitweise zwischen RSM und der Zahl abgebildet. Ab Juni 1979 hatten die Schilder am unteren Rand REPUBBLICA DI SAN MARINO hinzugefügt bekommen. Dies blieb bis September 1987 so. Ab dann wurde das RSM in der Kombination weg gelassen und dafür das heute noch abgebildete Landeswappen hinzugefügt.  REPUBBLICA DI SAN MARINO  steht seitdem in verkleinerter Schrift darunter. 

Mit erreichten der Nr.  47999  am 3.12.1993, endete die Vergabe von 5stelligen Zahlen und es folgte  A0001 . Das ist auch die heute noch verwendete Version mit Landeswappen, einem Buchstaben und einer 4stelligen Zahl, welche weiterhin fortlaufend vergeben wird. Dies ist auch an dem nachfolgenden Schild zu sehen. Inzwischen ist hier J erreicht.

Bei den Motorrädern endete die vorherige Serie mit erreichen der    9099  am 13.04.1994. Hier folgte    A001 und wird seitdem fortlaufend weiter vergeben. Anhänger hatten seit Juni 1979 zunächst Schilder mit der Aufschrift  RIMORCHIO  in rot wie in Italia, darunter in blau RSM, gefolgt von einer 3stelligen Zahl. Mit Einführung von A0001, änderten sich auch die Anhängerschilder. Neben dem Landeswappen folgt in rot ein R mit 4stelliger Zahl. D.h. hier wurde mit     R0001  begonnen.

Das Rote Kreuz hat CRS für "Croce Rossa Sammarinese", gefolgt von 01 oder 001 aufwärts. Die Buchstaben sind hier in rot, die Zahlen in blau. Das Landeswappen ist wie bei allen Schildern links (z.B.    CRS007 ). Bei den Diplomaten ist es ganz ähnlich. Diese haben CD gefolgt von einer 2stelligen Zahl (z.B.    CD 19 ).

Die Polizei und Gendarmerie haben in verkleinerter Schrift alle POLIZIA nach dem Landeswappen. Bei allen Fahrzeugen folgt eine 3stellige Zahl von 001 aufwärts, bei Motorrädern wurde mit 0001 begonnen (   POLIZIA133 ).

Seit 1991 gibt es auch Kurzzeitkennzeichen. Diese haben wie alle links das Wappen, gefolgt von einem E in rot und einer 4stelligen Zahl in blau. Dazwischen kommt ein Aufkleber mit dem exakten Ablaufdatum (Tag, Monat, Jahr / z.B.    E 3847 ). Händlerkennzeichen sind hier noch die einzigen, welche auch weiterhin mit RSM nach dem Landewappen beginnen, gefolgt von einer 2stelligen Zahl, beides in blau. Darunter steht in rot  PROVA  für Probefahrt.

Staatliche Fahrzeuge haben Kennzeichen aus der ganz normalen Serie. Zusätzlich kommt hier ein kleines Schild in silber auf weiß mit der Aufschrift:  Repubblica di San Marino, Servisso di Stado No ..... . Hier wird nochmal die gleiche Nummer eingefügt, wie auf dem Kennzeichen.

Zum Schluß folgen noch die buntesten Schilder die es in San Marino gibt. Dies sind die für landwirtschaftliche Fahrzeuge. Alle Arbeitsmaschinen haben Schilder in schwarz auf gelb, gefolgt von M.A. nach dem Wappen und einer 4stelligen Zahl. M.A. steht für "Macchina Agricola" (   M.A. 0053 ). Konstruktionsmaschinen haben Schilder in grün auf weiß und M.O. gefolgt von einer 4stelligen Zahl (   M.O. 9900 ). Die vorgänger Schilder hier waren blau auf gelb, hatten RSM und eine 4stellige Zahl (   RSM1277 ). Darunter stand in kleiner roter Schrift  TRATTORE  (Traktor) oder  RIMORCHIO AGRICOLA  bei allen landwirtschaftlichen Anhängern. Die Kennzeichen hatten meisten allgemein eine kleinere Schrift, da sie auch insgesamt kleiner waren.

________________________________________________________________________________________________________