- Ungarn  ( H )                                                                                                                              

Hauptstadt: BudapestFläche: 93.036 km²Einwohner: 10.000.000 Nationalfeiertag: 20. August 

Die ersten eigenen Kennzeichen kamen in Ungarn 1922 nach Auflösung der Königreichs Österreich-Ungarn. Seitdem ist Ungarn ein eigenständiges Land. Diese Ersten Schilder waren weiß, hatten rote Buchstaben und schwarze Zahlen ( Bp 33-553 ). Die Buchstaben hatten folgende Bedeutung:

10 bis 13
14
15
Bp 16
Bp 17
Bp 20-33
Militär
Regierung
Königliche Post
Verkehrsgesellschaft Budapest
Busse und Taxis Budapest
PKW Budapest
Bp 34-38
Bp 39
Bp 40-44
B 45-49
D 50-51
M 52-53
LKW Budapest
Spezialfahrzeuge Budapest
Motorräder Budapest
Region Budapest
Debrecen
Miskolc
P 54-55
S 56-58
E 59
O 60-61
O 62-63
O 64-69
Pécs
Szeged
Székesfehérvár
Györ
Szombathely
Sopron

Die Zahlen gaben jeweils 10.000er Stellen an. Die letzten drei Zahlen waren hier durch einen Strich getrennt. Regierungskennzeichen waren weiß auf schwarz (  14-019 ) mit der Neuen rot-weiß-grünen Nationalflagge voraus. Die Militärkennzeichen waren weiß auf blau und hatten das Nationalwappen vorangestellt (   10-888 ). Diese Form der Kennzeichen gab es bis 1939. Dann folgte ein Distrikt-Buchstabe und ein weitere für die Fahrzeugart und eine 3stellige Serienzahl. Die Schilder waren weiterhin schwarz auf weiß ( AA 666 ). Während über den Buchstaben für die Fahrzeugart nichts mehr bekannt ist, stand der Anfangsbuchstabe für diese Gebiete:

A - Stadt Budapest (ab 1949)
B - Stadt Budapest
C - Region Budapest
D - Debrecen
E - Székesfehérvár
G - Gyula
H - Eger
J - Jászberény (bis 1949)
K - Kaposvár
L - Szolnok
M - Miskolc
N - Sopron
O - Szombathely
P - Pécs
R - Györ
S - Szeged
T - Kecskemet
U - Nyiregyhaza
Z - Nagykanizsa

Schilder von öffentlichen Verkehrmitteln waren weiß auf schwarz ( LC 932 ), Diplomaten weiß auf blau ( BR 292 ). Die Regierung hatte weiterhin die Nationalflagge gefolgt von einem Buchstaben für die Fahrzeugart (  J 109 ). Das gleiche war bei Militärschildern, diese hatten auch weiterhin das Nationalwappen.

Ab 1958 wurde begonnen ein Neues System einzuführen, welches ab 1959 endgültig landesweit vergeben wurde und bis 1990 erhalten blieb. Die Kombination setzte sich aus zwei Buchstaben und 2x2 Zahlen zusammen. Die beiden Buchstaben gaben die Fahrzeugkategorie an, die regionale Unterteilung entfiel. Alle Kennzeichen wurden zentral von Budapest aus zugeteilt. So sahen die Kennzeichen aus, das vordere war hierbei etwas kleiner als das hintere und in der nachfolgenden Tabelle sind alle bekannten Zuteilungen der Buchstaben aufgelistet.

.

A
AA
AB-AO
AP
AT-AX
AY
AZ
BA-BT
BA-BI
BJ-BN
BU-BZ
CA-CB
CD
CE-CI
CL-CZ
DA-DS
DU-DZ
DA-DZ
EA-ES
EU
EV
ET
EX
GA
GB
GC
GD
GE-GF
GH
GA-GZ
HA-HZ
IB-IZ
JA-JD
JE
JG-JK
JL
JM-JZ
Regierung (bis 1980)
Ältersten Büros der Regierung (1960-1980)
Arbeitsfahrzeuge, Privat
Arbeitsfahrzeuge, Staatlich (bis 1988)
Arbeitsfahrzeuge, Staatlich
Ausländische Vertretungen
Arbeitsfahrzeuge, Staatlich (bis 1988)
Soziale Organisationen (bis 80er Jahre)
Private PKW (ab 1988)
Motorräder (ab 1988)
Busse (ab 1983)
Private PKW (1959)
Diplom. Ausgangsschilder
Private PKW (ab 1960 bis ?)
Private PKW (ab 1960 bis ?)
Motorräder >125cc (bis max. 1985)
Motorräder >125cc (bis max. 1985)
Private PKW (ab 1986)
Motorräder >125cc
Motorräder >125cc
Motorräder >125cc
Anhänger
Anhänger
Öffentliche Busse (bis 1982)
Busse (bis 1983)
Öffentliche Busse (bis 1982)
Busse (bis 1983)
Öffentliche Busse (bis 1982)
Öffentliche Busse (bis 1982)
Private PKW (1984-1986)
Militär
Private PKW (Ende 60er Jahre)
Taxis in Budapest
Private PKW
Private PKW
Taxis außerhalb von Budapest (bis 1980)
Miet-LKW-Anhänger
KA-KZ
KA-KZ
LA-LZ
MA-MB
MC-MZ
NA-NF
NA-NZ
NM-NZ
OA-OZ
PA
PF
PA-PZ
RA-RP
RR
RS
RT-RZ
SA-SZ
TA-TZ
TU
UA
UB-UZ
VA-VZ
VAM
XA
XB-XR
XS
XT-XV
XX
XY
XZ
YA-YF
YA-YG
YH-YK
YL-YZ
YI-YZ
ZA-ZY
Motorräder (60er Jahre)
Private PKW (1982-1984)
Motorräder <125cc
Krankenwagen
Motorräder >125cc (ab 1975)
Motorräder mit Seitenwagen (bis 80er Jahre)
Private PKW (ab 1988)
Wohnwagen und Private Anhänger (bis 1987)
Motorräder
Post (bis 1970)
Post (bis 1970)
Private PKW (1978-1980)
Polizei
Justiz
Arbeitsfahrzeuge, Staatlich (ab 1988)
Polizei
Landwirtschaftliche Fahrzeuge
Private PKW (1980-1982)
Feuerwehr (bis 1970)
Leichenwagen (bis 1968)
Private PKW (1972-1975)
Traktoren und Mähdrescher
Import Kurzzeitkennzeichen
Miet-LKW-Anhänger
Kommunale Anhänger
Wohnwagen und Private Anhänger (bis ?)
Kommunale Anhänger
Mietwagen
Miet-LKW-Anhänger
Kommunale Anhänger
Miet-LKW (bis 1986)
LKW (ab 1986)
Miet-LKW (ab 1986)
LKW-Anhänger
Private PKW (ab 1990)
Private PKW (1975-1978)

.

Nicht alle Buchstaben wurden von Anfang an verwendet. Es folgten immer wieder Neue Serien, wenn eine vollständig von 00-01 bis 99-99 aufgebrauch war. Q und W wurde wegen Verwechslungsgefahr nicht verwendet, sowie J nicht als zweiter Buchstabe zum Einsatz kam. Die Buchstabenkontigente wurden auch nicht in streng von A bis Z zugeteilt, sondern wie oben abzulesen ist, gab es für Privat-PKW UB-UZ von 1972-1975, anschließend ZA-ZY von 1975-1978, PA-PZ von 1978-1980, dann TA-TZ von 1980-1982. Bei den ab 1988 verwendeten Serien BA-BI und NA-NZ kamen zusätzlich noch die bisher ausgelassenen Doppelbuchstaben EE, GG, II, KK, PP, TT und UU hinzu. Desweiteren gab es noch diese Sonderkennzeichen:

CC - Nicht-diplomatisches Botschaftspersonal (rot auf weiß)
CK - Ausländische Vertretungen (rot auf weiß)
DT - Diplomatischer Korps (weiß auf hellblau)
E - Kurzzeitkennzeichen (rot/schwarz auf weiß)
PROBA - Händlerkennzeichen (rot/schwarz auf weiß)
Z - Exportkennzeichen (rot/schwarz auf weiß)
.

1980 wurden beschränkt gültige Zoll- bzw. Transitkennzeichen eingeführt. Diese begannen wie auf dem oberen Bild zu sehen mit einem roten Z, gefolgt von einer wie bei den regulären Kennzeichen 2x2stelligen Zahl in schwarz. Bereits ab 1959 gab es nach gleichem Schema  E - 55-33  (Kurzzeitkennzeichen) und  PROBA 99-00  (Händlerkennzeichen). Gleiche Farbgebung hatten die einzigen 3buchstabigen Schilder.  VAM-202-77  gab es für Importfahrzeuge bis zur regulären Zulassung. Hier folgte außerdem die einzigste 3stellige Zahl. Die letzten beiden Ziffern gaben das Gültigkeitsjahr an (77 = 1977).

Im Juli 1990 waren schließlich alle möglichen Kombinationen vergeben. Damit folgte ab 1.8.1990 das noch heute aktuelle System, bestehend aus drei Buchstaben, Strich und drei Zahlen, beginnend mit  H|AAA-001 . Busse, LKW, Anhänger und Motorräder hatten bis zum 31.12.1993 Schilder aus dem Neuen System, alle übrigen Autos bis zum 31.12.1995. Q und W wird weiterhin nicht verwendet.

.

Seit dem 01.05.2004 haben alle Schilder den blauem Balken mit Sternenkranz und dem Nationalitätskennzeichen darunter. Vor dem EU-Beitritt war dieses Feld weis und anstatt dem Sternenkranz war die ungarische Flagge darauf zu sehen, wie bei den beiden unten folgenden Kennzeichen zu sehen ist. Die Schilder sind schwarz auf weiß. Schwarz auf gelb sind Kommunale Fahrzeuge und Taxis. Taxis bekamen außerdem zum 1.3.1993 eine eigene Serienzuteilung mit E beginnend. Der zweite und dritte Buchstabe steht hier für den Zulassungsbezirk. D.h. soviel wie, dass Taxis als einziges folgende regionale Unterteilung haben:

EAA - Budapest
EAB - Budapest
EAC - Budapest
EAD - Budapest
EAE - Budapest
EAF - Budapest
EAG - Budapest
EAH - Budapest
EAS - Baranya
EAU - Bács-Kiskun
EAW - Békés
EAY - Borsod-Abaúj-Zemplén
EBA - Csongrád
EBD - Fejér
EBF - Györ-Moson-Sopron
EBH - Hajdú-Bihar
EBK - Heves
EBM - Komárrom-Esztergom
EBP - Nógrád
EBR - Pest
EBU - Somogy
EBW - Szabolcs-Szatmár-Bereg
EBY - Jász-Nagykun-Szolnok
EBZ - Tolna
ECA - Vas
ECB - Veszprém
ECC - Zala

.

Anhänger haben seit 1995 Kennzeichen mit X beginnend ( H|XAA-999 ). Zwischen 1990 und 1995 war dies FX und ein weiterer Serienbuchstabe. 2014 wurde hier  H XZZ-999   erreicht. Seit dem wird die 2. Anhängerserie mit H WAA-001  beginnend ausgegeben. Motorräder und Fahrzeuge an denen Kennzeichen in normaler Größe keinen Platz haben, bekommen verkleinerte Zweizeilige Schilder welche mit U beginnen ( H UJB-199 ). Langsamere Fahrzeuge, mit einer Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h bekommen Schilder der Y-Serie. Diese sind außerdem rot auf weiß ( H YAX-977 ). Desweiteren gibt es noch einige festgelegte Kombinationen mit zwei Buchstaben bei staatlichen Fahrzeugen.

BV - Justiz
HA - PKW
HB - Jeeps
HG - Busse
HH - Signal Korps
HM - Energie Korps
HR - Jeeps
HS - Krankenwagen
HT - LKW
HV - LKW
HX - Anhänger
HZ - Tanker
RA - Polizei
RB - Polizei
RF - Grenzwache
RK - Polizei Motorräder
RR - Zoll

Hierbei handelt es sich nur um die bekannten Kürzel. Es sollen noch ein paar weitere in Umlauf sein. Den Buchstaben folgen 2x2 Zahlen. Somit ähneln die staatlichen Kennzeichen sehr dem alten früheren System ( H RF 19-09 ). Die Schilder sind alle schwarz auf weiß, ebenso dies Sonderkennzeichen mit einem Unterscheidungsbuchstaben:

C - Ausländische Staatsbürger und Firmen
E - Kurzzeitkennzeichen
P - Vorläufige Kennzeichen
V - Vorübergehender Import, Kommerziell (schwarz auf gelb)
V - Vorübergehender Import, Privat (schwarz auf weiß)
X - Mietwagen
Z - Dauerhafter Import oder Ersatz für verlorene Kennzeichen

.

C und X haben eine Kombination, bestehend aus einem weiteren Buchstaben und einer 4stelligen Zahl, die durch einen Strich von C oder X getrennt ist (  C - H 9000  oder   X - V 0019 ). Den zum 1.7.1992 eingeführten Kurzzeitkennzeichen mit E, sowie P, V und Z-Schildern folgt nach einem Strich eine 4stellige Zahl plus einer weiteren Zahl oder eine 5stellige Zahl.

.

Kurzzeitkennzeichen haben eine insgesamt 5stellige Zahl. Am rechten Rand ist in einem farbigen Feld der Ablaufzeitraum eingeprägt. Oben steht in 2stelliger Form das Jahr, darunter das Quartal. Hier ist  gelb,  II  grün,  III  blau und  IV  rot. Diese Schilder sind für maximal 30 Tage gültig. Dies bedeuted, dass das abgebildete Schild maximal bis zum 30.09.1993 zugelassen war.

.

Die Ersatzschilder bzw. Importkennzeichen haben am Ende in kleiner Schrift die Jahreszahl in 2stelliger Form stehen. Diese Schilder sind ebenfalls maximal 30 Tage gültig. Die vorläufigen Kennzeichen hingegen haben eine maximale Gültigkeit von 6 Monaten. Hier folgt dem Buchstaben eine 4stellige Zahl, plus einer weiteren ( H|P - 0392 7 ). Diese letzte extra stehende Zahl gibt den Ablaufmonat an. Das gleiche System gibt es auch bei V ( H|V - 1933 3 ;  H|V - 9921 9 ).

Weithin unverändert sind Händlerkennzeichen.  PROBA  in rot gefolgt von einer 2x2stelligen Zahl in schwarz. Landwirtschaftliche Fahrzeuge haben dreieckige Schilder mit der Spitze nach unten in schwarz auf weiß. Einem Buchstaben folgt eine 5stellige Zahl. Da diese Schilder zweizeilig sind, stehen der Buchstabe und drei Zahlen oben, die restlichen beiden Zahlen unten. Bei landwirtschaftlichen Anhängern ist die Spitze oben. Hier steht der Buchstabe und eine Zahl oben, die übrigen vier Zahlen darunter. Den Buchstaben gibt es auch erst seit den 1990er Jahren. Die älteren landwirtschaftlichen Kennzeichen bestanden nur aus Zahlen. Inzwischen sind auch einzeilige Schilder bekannt.

Diplomaten haben aktuell folgende Kennungen und Farben:

CD - Diplomatischer Korps (schwarz auf weiß)
CK - Nicht-diplomatisches Botschaftspersonal (rot auf weiß)
DT - Mitglieder des Diplomatischen Korps (weiß auf hellblau)
HC - Honorar Konsul (rot auf weiß)

Hier hat sich zum alten System auch nicht viel verändert. Den beiden Buchstaben folgen 2x2 Zahlen. Die ersten beiden geben ein Land an, die zweite Zahl wird fortlaufend vergeben ( H|CD 04-04 , H|CK 04-04 H|DT 04-19  oder  H|HC 04-53 ). In der Regel haben auch Diplomaten das Eurofeld am Anfang, es gibt sie allerdings auch ohne. Folgende Zuteilung gibt es seit 1983:

00-01 bis 01-99
02-00 bis 03-49
03-50 bis 03-99
04-00 bis 04-99
05-00 bis 05-99
06-00 bis 06-99
07-00 bis 07-49
07-50 bis 07-99
08-00 bis 08-19
08-20 bis 08-49
08-50 bis 08-69
08-70 bis 08-99
09-00 bis 09-19
09-20 bis 09-49
09-50 bis 09-99
10-00 bis 10-99
11-00 bis 11-49
11-50 bis 11-99
12-00 bis 12-49
12-50 bis 12-99
13-00 bis 13-39
USA
United Kingdom
Canada
Deutschland
France
Italia
Belgien
Nederland
Norge
Danmark
España
Griechenland
Portugal
Türkiye
?
Österreich
Finland
Schweiz
Sverige
?
Ägypten
13-40 bis 13-79
13-80 bis 13-99
14-00 bis 14-49
14-50 bis 14-99
15-00 bis 15-49
15-50 bis 15-79
15-80 bis 15-99
16-00 bis 16-19
16-20 bis 16-49
16-50 bis 16-49
17-00 bis 17-24
17-25 bis 17-49
17-50 bis 17-74
17-75 bis 17-99
18-00 bis 18-24
18-25 bis 18-49
18-50 bis 18-74
18-75 bis 18-99
19-00 bis 19-09
19-10 bis 19-49
19-50 bis 19-99
Syria
Yemen
Algeria
Iraq
Libiya
Iran
Afganistan
Palästina
Pakistan
?
Argentina
Brazil
Bolivia
Columbia
México
Perú
Uruguay
Venezuela
Nicaragua
?
Korea
20-00 bis 20-49
20-50 bis 20-99
21-00 bis 21-99
22-00 bis 24-99
25-01 bis 25-99
26-01 bis 27-99
28-01 bis 28-99
29-01 bis 29-99
30-01 bis 30-99
31-01 bis 31-99
32-01 bis 32-99
33-01 bis 34-99
35-01 bis 35-99
36-01 bis 37-29
37-30 bis 39-99
40-00 bis 40-99
41-00 bis 41-49
41-50 bis 41-99
42-00 bis 42-49
42-50 bis 42-99
India
Indonesia
Australia
?
Bâlgarija
Česká R.
Polska
Cuba
DDR
?
Românija
Rossija
Vietnam
Srbija i Crna Gora
?
Albania
China
DPK Korea
Ecuador
Mongol

Von 1959 bis 1983 war diese Zuteilung in Gebrauch:

50-00 bis 51-49
52-00 bis 53-49
53-50 bis 53-99
54-50 bis 55-49
55-50 bis 56-99
57-00 bis 57-49
57-50 bis 57-99
58-00 bis 58-49
58-50 bis 58-99
59-00 bis 59-25
59-26 bis 59-49
59-50 bis 59-99
60-00 bis 60-49
60-50 bis 61-49
62-00 bis 62-49
62-50 bis 62-99
64-00 bis 64-49
64-50 bis 64-99
65-00 bis 65-49
65-50 bis 65-75
USA
United Kingdom
Canada
France
Italia
Belgien
Danmark
Nederland
Deutschland
Griechenland
España
Türkiye
Japan
Österreich
Sverige
Norge
Finland
Schweiz
Argentina
Brazil
65-76 bis 65-99
66-00 bis 66-99
66-00 bis 66-99
66-00 bis 66-99
67-00 bis 67-49
67-50 bis 67-99
68-00 bis 68-49
68-50 bis 68-99
69-00 bis 69-49
69-00 bis 69-49
69-50 bis 69-99
70-00 bis 70-19
80-00 bis 80-20
80-21 bis 80-69
80-70 bis 81-79
81-80 bis 82-79
82-80 bis 82-81
82-82 bis 82-99
83-00 bis 84-29
Perú
Ägypten
Libiya
Morocco
Iraq
Iran
India
Indonesia
Bolivia
Columbia
P.L.O.
Benin
Albania
Bâlgarija
ČSSR
Yugoslavija
China
Yugoslavija
Polska
84-30 bis 84-49
84-50 bis 85-49
85-50 bis 85-99
86-00 bis 87-02
87-03
87-04 bis 87-49
87-50 bis 87-75
87-76 bis 87-78
87-79 bis 87-99
88-00 bis 88-49
88-50 bis 89-99
90-00 bis 90-69
90-70 bis 91-70
91-80 bis 92-79
92-80 bis 92-99
93-00 bis 93-19
93-20 bis 93-99
94-50 bis 95-49
95-50 bis 95-99
96-00 bis 97-49
Mongol
DDR
Românija
CCCP (UdSSR)
DPR Korea
CCCP (UdSSR)
Vietnam
Int. Danube Kommission
Vietnam
Diplom. Büro Ungarn
Int. Organisationen
Bâlgarija
ČSSR
Yugoslavija
DPR Korea
China
Polska
DDR
Românija
CCCP (UdSSR)

____________________________________________________________________________________________________________

Zuletzt überarbeitet: 24.07.2016